www.horrido-ingeln.de
First page Previous page Next page Last page
Schützenverein
Horrido  ·  Historie  ·  7. Brauchtum  ·  Strafgericht

Strafgericht

»Ein weitere Brauch, das Strafgericht (VERDONNERN) nach dem Aufhängen der letzten Königsscheibe, findet auch heute noch großen Anklang bei allen Beteiligten (besonders bei denen, die es dieses Mal nicht erwischt hat).«

Schriftlich erwähnt wird es zum ersten Mal 1964, soll aber seinen Ursprung schon viele Jahre früher haben.

Hierbei achtet der Vorsitzende, der auch die Strafen verhängt, in Zusammenarbeit mit seinem Hauptmann darauf, dass im Schützenzug ein gewisses Ritual eingehalten wird. Zuwiderhandlungen werden meist mit einer Runde Lütje Lagen für den gesamten Zug bestraft. Grobe Zuwiderhandlungen gab es zwar noch nicht, aber auch die kleineren haben bisher immer gereicht, um die ersten Runden Lütje Lagen schon vor dem Einmarsch ins Festzelt sicher "in der Tasche zu haben".


Terminkalender

 

Veranstaltungen [Mehr]

Werbepartner

beachten Sie unsere Werbepartner [Mehr]